Sammlung:Schrägsitzventile

Sammlung: Schrägsitzventile

Schrägsitzventile

Schrägsitzventile sind Ventile, bei denen eine Spindel unter einem Winkel die Dichtung in einer linearen Bewegung auf den Ventilsitz zu oder von ihm weg bewegt. Diese Dichtung besteht in der Regel aus PTFE (Teflon) und das Ventilgehäuse ist in der Regel aus Messing oder rostfreiem Stahl. Durch die Y-Form kann das Medium relativ leicht hindurchfließen (wenig Krümmungen). Daher haben diese Ventile eine hohe Durchflusskapazität und einen hohen Kv-Wert im Vergleich zu vertikalen Durchgangsventilen. Schrägsitzventile sind zuverlässig, wartungsarm und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer mit Millionen von Zyklen aus. Sie werden bei Gasen, Vakuum oder (viskosen) Flüssigkeiten eingesetzt und dichten in zwei Richtungen ab. Andere Bezeichnungen für diese Ventile sind Absperrventile, Y-Ventile oder Durchgangsventile. Die Ventile können manuell über eine Schraubenspindel oder pneumatisch über einen Kolben, der sich in einem Luftzylinder bewegt, betätigt werden. Das Ventil schließt im Allgemeinen in der gleichen Richtung wie die Durchflussrichtung. Es gibt spezielle Ausführungen, bei denen das Ventil entgegen der Strömungsrichtung schließt, um die Gefahr von Wasserschlägen zu verringern.